Save The Date Karten verschicken

Warum solltest du rechtzeitig Save The Date-Karten verschicken, wenn du heiraten willst? Willkommen zu unserem umfassenden Leitfaden über Save-the-Date-Karten für eure bevorstehende Hochzeit! Diese kleinen Karten spielen eine große Rolle in der Vorbereitung eurer großen Feier.

Save The Date Karten verschicken

Save The Date-Karten verschicken für eure bevorstehende Hochzeit

Warum sind Save-the-Date-Karten wichtig?
Save-the-Date-Karten sind mehr als nur eine Formalität; sie sind eine Ankündigung eurer Liebe und der bevorstehenden Feier. Sie helfen euren Gästen, sich den Termin eurer Hochzeit frühzeitig zu reservieren, immerhin möchtet ihr sie ja alle bei eurem schönsten Tag im Leben dabei haben.

Wann ist der ideale Zeitpunkt zum versenden?
Der ideale Zeitpunkt zum Versenden der Save-the-Date-Karten ist: So früh wie möglich! Er liegt in der Regel 12 bis 18 Monate vor der Hochzeit (sofern ihr schon so rechtzeitig plant – was ich euch sehr empfehle).

Designauswahl

Das Design eurer Save-the-Date-Karten sollte euren Stil und das Thema der Hochzeit widerspiegeln.

Die Auswahl des Designs eurer Save-the-Date-Karten ist ein kreativer Prozess, der Spaß macht und euch die Möglichkeit gibt, eure Persönlichkeit und den Stil eurer bevorstehenden Hochzeit zum Ausdruck zu bringen. Hier einige Tipps, wo ihr professionelle Designs erstellen lassen oder sogar selbst gestalten könnt:

1. Professionelle Gestaltung:

  • Hochzeitseinladungs-Shops:
    Viele spezialisierte Geschäfte bieten eine breite Palette an Designs, die auf eure Bedürfnisse abgestimmt werden können. Dort findet ihr professionelle Beratung und hochwertige Druckoptionen.
  • Grafikdesigner:
    Ein professioneller Grafikdesigner kann ein einzigartiges Design erstellen, das perfekt zu euch passt. Dies ist eine großartige Option, wenn ihr etwas wirklich Individuelles sucht.
  • Online-Anbieter: Websites wie z.B. Vistaprint, bieten eine Vielzahl an Vorlagen, die ihr online anpassen und bestellen könnt. Diese Option ist oft kostengünstiger und bietet trotzdem eine große Auswahl an Stilen.

2. Selbstgestaltung:

  • Design-Software:
    Programme wie Adobe Illustrator oder Canva ermöglichen es euch, eure Save-the-Date-Karten selbst zu entwerfen. Canva bietet beispielsweise benutzerfreundliche Vorlagen und Designelemente, die auch für Anfänger leicht zu handhaben sind.
  • DIY-Kits:
    In Bastelgeschäften oder online findet ihr DIY-Kits, die alle notwendigen Materialien und Anleitungen für handgemachte Karten enthalten. Dies ist eine großartige Möglichkeit, eine persönliche Note hinzuzufügen.
  • Druck zu Hause:
    Wenn ihr über einen guten Drucker verfügt, könnt ihr eure selbstgestalteten Karten zu Hause ausdrucken. Achtet darauf, hochwertiges Papier zu verwenden, um ein professionelles Ergebnis zu erzielen.

Unabhängig davon, ob ihr euch für eine professionelle Gestaltung oder die DIY-Methode entscheidet, denkt daran, dass eure Save-the-Date-Karten ein erster Eindruck eurer Hochzeit sind. Sie sollten daher eure Persönlichkeit widerspiegeln und die Vorfreude auf euren großen Tag steigern.

Stile
Ob klassisch, modern, humorvoll oder romantisch – die Stilauswahl ist entscheidend. Lasst eure Persönlichkeit durchscheinen!

Personalisierung
Personalisiert eure Karten mit Fotos, individuellen Nachrichten oder einem einzigartigen Design. Dies macht sie zu einem besonderen Andenken für eure Gäste.

Save The Date Karten Design

Welche Informationen sollten die Save-The-Date-Karten enthalten?

Die Save-the-Date-Karten sollen eure Gäste über das bevorstehende Ereignis informieren und ihre Neugier wecken. Es ist wichtig, dass sie alle wesentlichen Informationen enthalten, ohne überladen zu wirken. Hier sind einige Details, die ihr berücksichtigen solltet:

1. Grundlegende Informationen:

  • Datum und Ort:
    Diese sind das Herzstück eurer Save-the-Date-Karte. Gebt das genaue Datum und, wenn möglich, den Ort der Hochzeit an. Falls der genaue Ort noch nicht feststeht, reicht auch eine Stadt oder Region.
  • Namen:
    Natürlich sollten eure Namen als zukünftiges Brautpaar nicht fehlen. Ihr könnt entscheiden, ob ihr nur die Vornamen oder auch die Nachnamen verwenden möchtet.
  • Hinweis auf eure persönliche Hochzeitshomepage (sofern es eine gibt). Eine Hochzeitshomepage ist der perfekte Ort, um den Gästen alle künftigen Informationen zu eurem großen Tag zu präsentieren. Sie bietet euren Gästen einen Ort, wo sie immer alle aktuellen Informationen zur Hochzeit vorfinden.
  • Hinweis auf eine folgende Einladung:
    Ein kurzer Satz wie „Einladung folgt“ oder „Weitere Details in Kürze“ informiert die Gäste darüber, dass sie noch detailliertere Informationen erhalten werden. Hier kann auf die Hochzeitshomepage verwiesen werden, dass ihr dort alle weiteren Informationen veröffentlicht werdet.

2. Zusätzliche Informationen (optional für die Save-The-Date-Karten):

Ihr könnt diese Informationen mit in die Save The Date Karten schreiben, aber besser ist es, dieses auf eurer persönlichen Hochzeitshomepage zu veröffentlichen.

  • Unterkunftsinformationen:
    Wenn viele Gäste von außerhalb anreisen, kann ein Hinweis auf Unterkunftsmöglichkeiten hilfreich sein. Ihr könnt entweder spezifische Hotels nennen oder darauf hinweisen, dass solche Informationen später auf der Hochzeitshomepage kommen.
  • Webseite der Hochzeit:
    Falls ihr eine Hochzeitswebsite habt, gebt die URL an. Hier können Gäste weitere Informationen finden, wie z.B. genaue Zeit- und Ablaufpläne, Wegbeschreibungen oder eure Wunschlisten.
  • Dresscode:
    Wenn ihr bereits einen bestimmten Dresscode für eure Hochzeit festgelegt habt, könnt ihr diesen bereits auf der Save-the-Date-Karte erwähnen.

3. Design und Stil:

  • Übereinstimmung mit dem Hochzeitsthema:
    Es macht Sinn, wenn das Design der Save-the-Date-Karte mit dem Stil und Thema eurer Hochzeit übereinstimmt. Dies gibt den Gästen einen Vorgeschmack auf das, was sie erwartet.
  • Persönliche Note:
    Ein Foto von euch als Paar oder ein einzigartiges Designelement, das etwas über euch aussagt, macht die Karte persönlicher und einprägsamer.

Denkt daran, dass die Save-the-Date-Karte der erste offizielle Hinweis auf eure Hochzeit ist. Sie sollte also nicht nur informativ, sondern auch ein Ausdruck eurer gemeinsamen Freude und Vorfreude auf den großen Tag sein.

Save The Date Karten Versand

Save The Date Karten versenden
Wenn ihr eure Save The Date Karten versenden wollt, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Save The Date Karten versenden per normalem Postversand

Traditionell werden die Karten per Post verschickt. Achtet auf eine besonders schöne Briefmarke (Sondermarke mit tollem Motiv) und natürlich auf die richtigen Adressen.

2. Digitale Optionen
Digitale Save-the-Date-Karten sind eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative. Plattformen wie E-Mail, WhatsApp oder soziale Medien können hierfür genutzt werden. Allerdings ist dieser Weg unpersönlich, E-Mails können im Spam Ordner landen und so übersehen werden. Ich würde den Postversand empfehlen.

Budgetplanung
Kalkuliert die Kosten für Design, Druck und Versand in euer Hochzeitsbudget ein. Es gibt Optionen für jedes Budget.

Häufige Fehler
Vermeidet Fehler wie Tippfehler, zu späten Versand oder das Übersehen von Gästen.

Zusätzliche Ressourcen
Es gibt viele Online-Tools und -Dienste, die euch bei der Gestaltung und dem Versand eurer Save-the-Date-Karten unterstützen können.

Fazit

Save-the-Date-Karten sind ein unverzichtbarer Teil eurer Hochzeitsvorbereitungen. Mit der richtigen Planung und ein wenig Kreativität werdet ihr eure Gäste begeistern und ihnen eine wundervolle Vorfreude bereiten.

***
Bilder Save The Date-Karten verschicken: Lizenzfreie Bilder kostenlos
Text Save The Date-Karten verschicken: Holger Korsten aka DJ GerreG

Tags:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

12 ultimative Partygeheimnisse 3D

STOPP!!!

Hol' dir jetzt DJ GerreGs

12 ULTIMATIVE PARTY GEHEIMNISSE

für die

BESTE HOCHZEITSPARTY

aller Zeiten!

Nach oben scrollen